Katzensprache: Die Sprache der Katzen

Katzensprache Die Sprache der Katzen

Die Sprache der Katzen

Tiere verstehen – Katzensprache: Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen. Sie sind pflegeleicht, stubenrein und bewahren sich auch in häuslicher Gemeinschaft mit dem Menschen ihre eigene Art. Anders als Hunde sind Katzen keine reinen Rudeltiere, sondern können durchaus auch Einzelgängerqualitäten besitzen, und viele Katzenhalter schätzen gerade diesen „eigenen Kopf“ der Katzen.

Doch Katzen können eben auch sehr soziale und liebevolle Wesen sein, die deutlich signalisieren wenn sie spielen oder schmusen wollen. Zumindest wenn der Mensch die Signale richtig deutet und die Sprache der Katzen richtig interpretiert.

 

Katzensprache: Das Schnurren

Das Schnurren der Katze etwa ist ein eindeutiges Signal, mit dem die Katze zumeist ausdrückt: „Ich fühle mich wohl!“ Katzen schnurren beim Schmusen und Spielen, aber auch als Signal an Artgenossen.

Hier kann das Schnurren sowohl bedeuten, dass sich zwei Katzen sympathisch finden, als auch dass ein ranghöheres Tier die Anwesenheit eines rangniederen akzeptiert. Und auch ein verletzte oder kranke Katze schnurrt, wie auch eine, die große Angst verspürt.

Denn das Schnurren hat nicht nur auf den Menschen eine beruhigende Wirkung, auch die Katze selber kann sich durch das sonore Geräusch von Stress befreien und vermutlich auch den Heilungsprozess begünstigen.

Doch neben der akustischen Kommunikation vermittelt die Katze mit ihrer Körpersprache permanent Informationen an ihre Umwelt.

Wenn sie den Schwanz steil hochreckt und der Kopf erhoben ist, begrüßt sie ihren Menschen oder einen anderen Mitbewohner, über den sie sich freut.

 

Katzensprache: Köpfchen geben

Auch das Reiben ihres Köpfchens an den Beinen oder Händen ist ein deutliches Signal, das „ich will schmusen und gestreichelt werden“ aussagt – und hoffentlich auch vom Menschen verstanden wird. Wer mehr über die Kommunikation der Katze erfahren will, kann sich im Internet informieren.

 

 

 

Image by Uschi Dugulin from Pixabay
Über Maike 215 Artikel
Maike ist eine leidenschaftliche Tierliebhaberin. Mit einem Hintergrund in Veterinärmedizin und Tierverhalten verbindet sie Fachwissen mit Empathie, um Tierbesitzern zu helfen, ihre geliebten Gefährten bestmöglich zu versorgen. Ihre Liebe zu Tieren spiegelt sich in ihren einfühlsamen und fundierten Artikeln wider, die klare Informationen und praktische Ratschläge bieten. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement ist sie eine wertvolle Bereicherung für das Team von Haustiere-heute.de und eine verlässliche Quelle für alle, die das Beste für ihre pelzigen Freunde wollen.