Katzen als Haustiere

Katzen

Die Katzen als Haustiere

Neben den Hunden gehören die Katzen zu den beliebtesten Haustieren. Wobei gerade die Katzen sehr anpassungsfähig sind und sich sowohl in Wohnungen, wie auf dem Lande wohlfühlen. Trotzdem sollte man sich die Anschaffung gut überlegen.

Schließlich haben Katzen eine Lebensdauer von 15-16 Jahren. Dabei erreicht eine ausgewachsene Hauskatze eine Körperlänge von etwa 60 cm mit einem Normalgewicht von 3,5 bis 4,5 kg. Wohingegen die Kater noch etwas schwerer und größer sind.

Aufgrund des Knochenbaus besitzen Katzen einen sehr wendigen Körper. Gleichzeitig sind ihre Augen fürs räumliche Sehen nach vorne gerichtet. Auf diese Weise könne Katzen ihr Umfeld gut im Blick behalten und bei Bedarf sehr schnell reagieren. Zusätzlich sorgt der Schwanz für ein gutes Gleichgewicht und dient als Steuerung beim Balancieren.

Darüber hinaus nutzen Katzen ihren Schwanz als Warnsignal. Denn sobald sich ihnen ein Feind nähert, sträuben sich das Feld und der Schwanz der Katze. Auf diese Weise erscheinen Katzen deutlich größer.

 

Für wen sind Katzen geeignet?

Eine Katze als Haustier eignet sich für alle tierlieben Menschen. Wobei idealerweise eine Wohnung oder ein Haus in der Nähe von Grünflächen am besten geeignet ist. Denn auf diese Weise könnte man der Katze zusätzlich Freigänge erlauben. Jedoch sollte sich im Umfeld keine stark befahrende Straße befinden.

Dabei sind Katzen gerade für Singles die perfekten Haustiere. Schließlich ziehen die Hauskatzen gerne die Aufmerksamkeit ihres Herrchens auf sich. Gleichzeitig eignen sich Katzen aber auch für Senioren. Denn diese haben genügend Zeit und können sich intensiv mit ihrem Haustier beschäftigen.

Darüber hinaus ist die Geräuschkulisse bei Senioren oftmals nicht so laut wie bei jüngeren Menschen und die Bewegungsabläufe sind nicht so hektisch. Denn gerade bei schnellen Bewegungen können einige Katzen sehr schreckhaft reagieren. Wobei dies einer der Gründe ist, warum Katzen gerade für Kinder nur bedingt geeignet sind.

 

Was benötige ich für eine Katze?

Doch bevor man sich eine Katze ins Haus holt, sollte man erst einmal einkaufen gehen. Denn damit sich die Katze in ihrer neuen Umgebung wohlfühlt, sind einige Anschaffungen notwendig. So benötigt man bereits beim Abholen der Katze einen entsprechenden Katzenkorb.

Dieser dient als Transportmittel, um die Katze unter Kontrolle zu halten. Gleichzeitig muss auch das Katzenklo bereits vorab besorgt werden. Wobei man sich hier zwischen überdachte und nicht überdachte Katzenklos entscheiden kann. Anschließend wird das Katzenklo mit Katzenstreu ausgestattet, den es auf dem Markt in verschiedenen Varianten gibt.

Nun benötigt man nur noch einen Futternapf und entsprechende Katzenmöbel. Denn gerade ein Katzenbaum und Kratzbretter sollten in der Wohnung nicht fehlen.

 

Kosten

Des Weiteren sollte man sich bereits vorher mit den Kosten auseinandersetzen. Denn auch wenn man die Katze geschenkt bekommt, hat bereits die Grundausstattung ihren Preis. Schließlich bezahlt man für Kratzbaum, Katzentoilette, Katzenstreu, Futternäpfe, Katzenkorb und Spielzeug bereits am Anfang zwischen 100 und 300 Euro.

Dazu kommen etwa 100 Euro an Kosten für den Tierarzt. Schließlich benötigt die Katze am Anfang eine Grundimmunisierung gegen Katzenseuche, Leukose, Katzenschnupfen und eventuell gegen Tollwut. Wobei man einige Impfungen jedes Jahr für ca. 40 Euro wiederholen muss.

Gleichzeitig kommen noch einmal 60 bis 100 Euro dazu, sollte das Tier noch nicht kastriert sein. Neben den einmaligen Kosten fallen bei den Katzen aber noch monatliche Kosten an. Sodass man für Nahrung und Katzenstreu mit etwa 50 Euro rechnen kann.

 

 

Image by Uschi Dugulin from Pixabay
Über Maike 218 Artikel
Maike ist eine leidenschaftliche Tierliebhaberin. Mit einem Hintergrund in Veterinärmedizin und Tierverhalten verbindet sie Fachwissen mit Empathie, um Tierbesitzern zu helfen, ihre geliebten Gefährten bestmöglich zu versorgen. Ihre Liebe zu Tieren spiegelt sich in ihren einfühlsamen und fundierten Artikeln wider, die klare Informationen und praktische Ratschläge bieten. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement ist sie eine wertvolle Bereicherung für das Team von Haustiere-heute.de und eine verlässliche Quelle für alle, die das Beste für ihre pelzigen Freunde wollen.