Vögel als Haustiere

Vögel als Haustiere

Vögel als Haustiere

Allgemeines über Vögel

Vögel gehören neben Hund und Katze zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Viele Menschen glauben, dass Vögel nur wenige Ansprüche haben und sehr genügsam sind. Das ist aber im Allgemeinen nicht so. Sie benötigen eine gute Pflege, einen entsprechend großen Käfig, viel Spielmöglichkeiten und mindestens einen Freiflug pro Tag.

Besonders wichtig zu erwähnen ist, dass Vögel nicht allein gehalten werden sollten. Ein Pärchen ist also beim Vogelkauf unbedingt in Erwägung zu ziehen. Sehr beliebt bei Vogelhaltern ist der Sittich, eine kleine bis mittelgroße Papageienart.

Der bekannteste davon ist wohl der Wellensittich. Gerne werden aber auch Kanarienvögel und große Papageien als Haustiere gehalten.

 

Für wen sind Vögel geeignet?

Vögel sind vor allem für Leute geeignet, die von vorn herein wissen, das Vögel keine Kuscheltiere sind. Es gibt natürlich Vögel, die mit der Zeit handzahm werden, aber natürlich nicht alle.

Vor allem Kinder sollten schon in dem Alter sein, dass Sie das begreifen können. Leute, die sich gerne diese Tiere ins Haus holen möchten, sollten ausgeglichene Personen sein, die sich vom ständigen Vogelgezwitscher und eventl. Dreck, der aus dem Käfig fällt, nicht stören lassen.

 

Was benötige ich alles für einen Vogel?

Das Wichtigste, dass man für einen Vogel (bwz. zwei Vögel) benötigt, ist ein passender Käfig. Auf diesen sollte man ein besonderes Augenmerk legen, da die Vögel in diesem ihre meiste Zeit verbringen werden. Die Größe des Käfigs ist natürlich abhängig von der Anzahl der Vögel und deren Größe. Sehr wichtig ist aber die Breite des Käfigs bwz. Voliere. Wählen Sie außerdem einen ruhigen Standort für diesen aus. Direkte Zugluft sollte unbedingt vermieden werden.

Da Vögel sehr gerne spielen, sollten im Käfig verschiedene Spielgeräte angebracht werden. Dies können Seile, Leitern, Schaukeln und Ringe sein. Aus Naturzweigen lassen sich leicht kostenlos für den Vogel interessante Klettermöglichenkeiten basteln.

Für das leibliche Wohl der Tiere sind natürlich ein Futter- und Wassernapf sehr wichtig. Das im Handel angebotene Futter sollte auf die Art des Vogels abgestimmt sein. Eine Körnermischung, Mineral-Futterzusätze und Kolbenhirse ist die Hauptnahrungsquelle des Vogels. Diese enthalten aber oft nicht alle notwendigen Nährstoffe. Bieten Sie deshalb ihrem Tier frisch geschältes Gemüse oder Obst an. Dazu kann man Eigelb, Biskuit oder Quark geben.

Ein Vogel benötigt jeden Tag Gesellschaft. Er liebt es Unterhaltung zu bekommen, entweder von einem Artgenossen oder vom Menschen. Ansonsten leidet er schnell unter Einsamkeit. Dies sollte man sich am Besten noch vor der Anschaffung bewusst machen.

 

Was kostet ein Vogel?

Gesunde Wellensittiche bekommen Sie in der Regel beim Züchter schon für ca 10-15 Euro. Im Zoofachhandel zahlen Sie etwa 25.- Euro für ein Tier. Die verschiedenen Papageienarten sind natürlich entsprechend teurer. Ein Tier kann den Vogelliebhaber schon mehrere hundert Euro kosten.

Die Haltung von Vögel ist im Allgemeinen nicht sehr teuer, da das Vogelfutter günstig ist. Die Kosten für Futter belaufen sich monatlich je nach Art der Vögel zwischen 5 bis 15 Euro pro Paar. Eine Käfigausstattung incl. einem Badehaus, Tageslichtlampen, sowie Spielzeug kostet ca. ab 300 Euro pro Vogelpaar.

Gelegentliche Routinechecks beim Tierarzt können zwischen 20 und 50 Euro zu Buche schlagen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: