Die Haltung von Meerschweinchen

Die Haltung von Meerschweinchen

Die Haltung von Meerschweinchen

Meerschweinchen zählen weltweit zu den beliebtesten Haustieren. Sie sind kostengünstig zu bekommende, anspruchslose, robuste und gesellige Wesen.

Auch wenn Meerschweinchen manchmal etwas nervös sind, beißen und kratzen sie nur selten. Sie bestechen durch ihre neugierige und freundliche Art und auch durch ihre Gesprächigkeit.

 

Das Meerschweinchen – Männchen oder Weibchen?

Meerschweinchen sind soziale Tiere, die es bevorzuge in in kleinen Gruppen zu leben. Vor allem zwei weibliche Exemplare, die zusammen gehalten werden, werden sich bestens verstehen.

Bei zwei Männchen ist es empfehlenswert, sie als Babys und aus dem gleichen Wurf zu kaufen. Nicht empfohlen wird hingegen das Halten zweier unterschiedlicher Geschlechter, da sich die Kleinen, so wie alle Nagetiere, rasch vermehren.

 

Besonderheiten in der Fütterung und Haltung von Meerschweinchen

Meerschweinchen werden im Durchschnitt um die 4 – 8 Jahre alt. Sie sollten mit einem speziellen Meerschweinchenfutter gefüttert werden, das entweder aus extrudierten Nuggets oder aus einem Müsli-Mix besteht. Auch ist für ausreichend Heu zu sorgen.

Meerschweinchen gehören zu den wenigen Tieren, die kein eigenes Vitamin C herstellen können. Daher muss der Halter darauf achten, dass sie es ausreichend durch Futter aufnehmen.

Zudem benötigen die Kleinen viel Fläche, was mit vielen der im Handel erhältlichen Käfige nicht gegeben ist. Viel besser wäre es also, einen selbst kreierten Käfig anzufertigen, der eine schöne Größe vorweist.

Kleintiere, wie Meerschweinchen oder Kaninchen sind Nachttiere, die tagsüber am Liebsten schlafen und ihre Ruhe haben wollen. Sie sind sicher kein Spielzeug, dass man nach Belieben herumschleppen oder drücken kann.

Es ist sehr wichtig, die süßen Tierchen artgerecht zu halten und auf die paar Besonderheiten zu achten. Nur so können sie ein zufriedenes und erfülltes Leben haben.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: