Impfempfehlungen bei Katzen und Hunden

Impfempfehlungen bei Katzen und Hunden

Allgemein werden Impfungen in Pflichtimpfungen (Core-Vakzine), Wahlimpfungen (Non-Core-Vakzine) und optionale Impfungen unterteilt.

Unter Pflichtimpfungen versteht man Impfungen gegen solche Erreger, gegen die nach Möglichkeit alle Tiere geimpft sein sollten, um einen lebenslangen Schutz gegen Infektionskrankheiten von großer Bedeutung zu gewährleisten. Die Notwendigkeit von der Verabreichung der sog. Wahlimpfungen wird anhand der individuellen Risiken aufgrund von Geografie und Lebensweise sowie einer Beurteilung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses ermittelt.Optionale Impfungen sind Impfungen, für deren Verabreichung es keine wissenschaftlich belegte Begründung gibt.

Welpen und Kitten werden geimpft, um eine aktive Immunabwehr zu stimulieren, die das Tier längerfristig vor Krankheiten schützt.

 

Erstimpfung zur Grundimmunisierung

Eine Erstimpfung zur Grundimmunisierung von Welpen und Kitten wird im Alter von 6-8 Wochen empfohlen, danach alle 4 Wochen bis zu einem Alter von 16 Wochen oder älter. Die Grundimmunisierung stellt den ersten Kontakt mit dem Erreger oder seinen Bestandteilen dar und besteht in aller Regel aus mehreren aufeinanderfolgenden Impfungen in den ersten Lebenswochen des Welpen. 

Nach einer abgeschlossenen Grundimmunisierung erfolgen Wiederholungsimpfungen, die einen bereits bestehenden Impfschutz auffrischen sollen. Die vorgegebenen Impfintervalle sollten dabei grundsätzlich eingehalten werden, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Die Empfehlungen variieren hier je nach Erreger und Impfstoff. Auch die Lebensumstände des Tieres und der Infektionsdruck spielen eine Rolle. Hunde und Katzen mit vielen Sozialkontakten müssen umfassender geschützt werden als Tiere in Einzelhaltung. 

 

Zur Grundimmunisierung des Hundes zählt die 5-fach-Impfung gegen Staupe, HCC (Hepatitis), Parvovirose, Parainfluenza und Leptospirose, sowie ab der 12. Woche gegen die Tollwut. 

Zur Grundimmunisierung der Katze zählt die Impfung gegen Katzenseuche und gegen Katzenschnupfen. Bei Freigängerkatzen wird eine Impfung gegen Leukose angeraten. 

Hunde und Katzen, die ins Ausland reisen, müssen, je nach Reiseziel, weitere Impfungen erhalten. Grundsätzlich müssen sie gegen Tollwut geimpft sein und einen gültigen EU-Heimtierausweis besitzen.