Wenn Hunde allzu menschliche Probleme haben…

Weg mit dem Winterspeck?

Wenn Hunde allzu menschliche Probleme haben…

Weg mit dem Winterspeck?

nutricanis Hundenahrung bietet nicht nur besten Geschmack, sondern ausgewählte Zutaten.

Davon kann so mancher Mensch ein Lied singen. Trotz aller Vorsätze wurden die Pfunde über die dunklen Wintermonate wieder mehr. Doch häufig trifft es nicht nur den Menschen, sondern auch den besten Freund des Menschen, den Hund.

Und auch die Gründe für das zusätzliche Gewicht sind dieselben: Bewegungsmangel und falsche Ernährung.

„Gerade bei Hunden, die eh schon leichtes Übergewicht haben, schlagen die Wintermonate häufig besonders zu. Dabei leiden Hunde deutlich stärker unter den ‚Fettpölsterchen‘. Die Folgen reichen von Gelenkerkrankungen über Diabetes und Herz-Kreislauf-Störungen bis hin zu Lebererkrankungen“, warnt Stefan Butzal von nutricanis (www.nutricanis.de), Hersteller von hochwertigem proteinreichen Hundefutter.

 

Die Strategie zum Abnehmen

Der Hundeexperte Butzal rät zum “starken Duo” gegen den Winterspeck beim Hund: Hochwertige, getreidefreie Hundenahrung mit reduziertem Fettgehalt und erhöhtem Ballaststoff-Anteil plus individuelles Hunde-Training.

 

Fit in den Frühling: Bewegung und gut ausgebildete Hundetrainer

Nicht nur bei der Gewichtszunahme kommen bei Mensch und Hund dieselben Mechanismen zum Tragen, auch bei der Gewichtsabnahme zählt vor allem mehr Bewegung und eine veränderte Ernährung.

Leidet der Hund nur unter geringem Übergewicht, hilft es häufig sogar schon, wenn das Herrchen oder das Frauchen häufiger mit dem Hund Gassigehen und bewegungsintensive Spieleinheiten einlegen.

Besonders praktisch: Durch diese Bewegungseinheiten profitiert nicht nur der Hund, sondern auch der Hundehalter, der praktisch „nebenbei“ auch etwas für seine Gesundheit tut. Bei „schwereren Fällen“, bei denen die Pfunde partout nicht purzeln wollen, sollten die Hundehalter einen Tierarzt oder einen Hundetrainer hinzuziehen.

Gute Hundetrainer haben den Vorteil, dass sie das Tier nicht nur „auf Trab bringen“, sondern auch spezielle Trainingsmethoden anwenden, die artgerecht auf das Übergewicht des Hundes ausgelegt sind. Dabei legen die Hundetrainer nicht nur Wert auf Trainingseinheiten, die viele Kalorien verbrennen, sondern auch gleichzeitig die Muskeln und die Gelenke des Hundes stärken. Gerade für ältere Tiere, die bereits an Knochen- und Gelenkerkrankungen leiden, kann ein professionelles Hunde-Training daher wie ein kleiner Jungbrunnen wirken.

Belohnungsspiele und hochwertiges Hundefutter statt ungesunder Leckerlis
Der zweite wichtige Aspekt beim “Hunde-Abspeckprogramm” ist die Ernährung des Tieres. Nicht wenige überschüssige Pfunde rühren schließlich daher, dass Herrchen oder Frauchen ihren Liebling mit zu vielen Leckerlis „verwöhnen“.

 

Wie füttern wenn der hund zu dick ist?

„Gegen Leckerlis ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber die Dosis macht auch hier das Gift bzw. die Pfunde. Schließlich würde auch kein ernährungsbewusster Mensch den ganzen Tag über Süßigkeiten in sich hineinstopfen“, gibt Hundefutter-Experte Stefan Butzal von nutricanis zu bedenken, der zu einem sparsamen Einsatz von Leckerlis rät. „Viele Leckerlis werden als Belohnung eingesetzt; dabei freut sich ein Hund ebenso sehr über Belohnungs-Spielchen, die zudem noch Fett verbrennen, statt anzusetzen.“

Beim eigentlichen Hundefutter kommt es nicht nur auf die Menge, sondern auch auf die Zutaten an.

So wie Welpen anderes Futter als erwachsene Hunde benötigen, sollten Hundebesitzer bei übergewichtigen Tieren auch das Futter umstellen.

Wichtig ist dabei vor allem, dass unnötige Kalorien vermieden werden, der Hund aber noch alle notwendigen Ballaststoffe und Vitamine erhält.

Die Hundefutter-Experten von nutricanis empfehlen daher getreidefreie Hundenahrung mit reduziertem Fettgehalt und erhöhtem Ballaststoff-Anteil, die reich an Omega3- und Omega6-Fettsäuren für die Unterstützung des Immunsystems ist.

„Diätgeplagte Menschen kennen und fürchten ihn – und auch das Abnehmen auch beim Hund bringt nichts, wenn nur ein paar Wochen später der Jo-Jo-Effekt zuschlägt und die Pfunde wieder drauf sind. Wichtig ist daher, dass das Verhalten und die Ernährung nachhaltig umgestellt werden“, betont nutricanis Hundefutter Experte Butzal abschließend. Dann wird bei der nächsten Hundeumfrage hoffentlich nicht mehr jeder dritte Hund als übergewichtig eingestuft.