Britisch Kurzhaar Katze / BKH – alles über die beliebte Katzenrasse

Britisch Kurzhaar Katze
Eine britisch Kurzhaar Katze ist sehr einfach zu erziehen. Oft lernt sie die Regeln ihres Zuhauses schnell und unkompliziert. Mit ein wenig Übung und Anleitung werden sie auch sehr schnell stubenrein. Mit Sicherheit liegt das daran, dass sich die Tiere so stark an ihrem Menschen orientieren und dann von ihm lernen.

Britisch Kurzhaar Katze / BKH –  Katze mit langer Geschichte

Die Britisch Kurzhaar Katze zählt zu den ältesten Katzen Züchtungen. Bereits für das Jahr 1871 ist die Ausstellung diese Rasse im Kristallpalast in London verbürgt. Britisch Kurzhaar Katzen sind eine so beliebte Rasse, dass sie im Laufe der Zeit immer als Haustier gezüchtet wurden und so viele Unterarten entstanden, wie zum Beispiel die British Blue Katzen, die Europäisch Kurzhaar Katzen oder die American Shorthair Katzen. In der Mitte des 20. Jahrhunderts war der Bestand der Tiere durch die beiden Weltkriege so stark zurückgegangen, dass zum Erhalt der Rasse Einkreuzungen mit Perserkatzen vorgenommen wurden.

Die genauen Ursprünge der Rasse lassen sich nicht mehr exakt nachvollziehen. Die meisten Forscher gehen aber davon aus, dass die erste Katze durch die Römer nach England kam. Im Laufe der Zeit wurden die Tiere dann mehr oder weniger intensiv gezüchtet. Durch die isolierte Lage der Britischen Inseln konnte sich die Katzenrasse relativ unbeeinflusst entwickeln.

 

Aussehen der Britisch Kurzhaar Katzen und der BKH Kitten

Die Britisch Kurzhaar Katzen sind Hauskatzen die eine mittlere bis große Größe haben. Alle Tiere zeichnen sich bei den BKH Kitten durch ein flauschiges Fell aus. Wahrscheinlich macht sie das bei so vielen so beliebt. In der Regel haben sie eine eher gedrungene Gestalt und dafür aber einen relativ großen Kopf. Oft wird das Aussehen der BKH Kitten mit dem eines Teddybären verglichen.

Für die Tiere ist ihr Fell charakteristisch. Es hat eine starke Unterwolle, auf die dann viele dünne Haare folgen. Diese sind aber so dicht angeordnet, dass sich das wunderbar weiche und flauschige Fell der Rasse ergibt. Die Haare sind, wie der Name der Tiere schon sagt kurz.

BKH Kitten

Der Körper der BKH Kitten ruht auf kräftigen Pfoten, denen eher stämmige Beine folgen. Der Hals ist zwar relativ kurz dafür aber sehr kräftig, sodass er den runden Kopf der Tiere gut tragen kann. Die Ohren der BKH Kitten sind eher klein und stehen recht weit auseinander. Der Schwanz der BKH Kitten ist im Vergleich zu anderen Rassen kurz.

Ein besonderes Merkmal der Rasse ist es, dass es in puncto Fellfarbe praktisch keinen Beschränkungen gibt. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Fellfarbe mit der Farbe der Augen harmoniert. Unter den Züchtern wird bei der Fellfarbe nach den Kategorien vollfarben, bicolor, point und tabby unterschieden. Tiere, deren Fell einheitlich schwarz, weiß, blau, rot, creme, chocolate, fawn, lilac oder cinnamon ist, werden als vollfarbig bezeichnet. Ist das Fell aber neben einer dieser Farben noch zusätzlich mit weiß vermischt, dann werden die Tiere als bicolor oder point bezeichnet.

In Bezug auf die Augenfarbe gibt es bei den BKH Kitten ebenfalls keine Beschränkung, sodass von gelb, orange, grün, blau bis kupfer alles möglich ist.

Ihre endgültige Größe erreichen die Tiere im Alter von etwa zwei Jahren. Die männlichen Vertreter der Rasse haben in der Regel ein Gewicht von sieben bis acht Kilogramm. Weibchen hingegen bringen ein Gewicht von etwa vier bis sechs Kilogramm auf die Waage.

 

Wesen der Britisch Kurzhaar Katze

Das Wesen der BKH Kitten lässt sich zusammenfassend als gemütlich und gelassen beschreiben. Es sind die Tiere, die sehr gern und oft die Nähe zu ihren Menschen suchen. Sie mögen es gemütlich und kuschelig und gehen eine starke Bindung zu ihren Menschen ein. So könnte man die BKH Kitten statt als Hauskatze auch als Familienkatze bezeichnen.

Ihr Wesen ist insgesamt von Ruhe und Gemütlichkeit geprägt, Nervosität ist diesen Tieren fremd. Ihr Typ zeigt sich dann auch darin, dass sie zwar auch hier und da mal Mäuse fangen, aber eher wenig Energie hineinstecken. Sie werden Herrchen oder Frauchen also nur dann mit ihrer Beute “erfreuen”, wenn sich eine gute Gelegenheit bietet. Da ist es für die Tiere doch viel bequemer auf das vom Menschen angebotenen Katzenspielzeug zurückzugreifen. Das weiche Fell der Katzen lädt gerade dazu ein, die Tiere zu schmusen und zu streicheln und die BKH Kitten lassen sich das sehr gern gefallen. Sie sind fast immer für eine Streicheleinheit zu haben.

Die Gelassenheit der Tiere zeigt sich auch in ihrem Verhalten gegenüber anderen tierischen Mitbewohnern. BKH Kitten lassen sich bis auf wenige Ausnahmen problemlos mit anderen Katzen oder anderen Haustieren halten. Mit dieser Situation gehen die Tiere meistens sehr ruhig und gelassen um.

Vielen gilt eine Katze als ein sehr wasserscheues Wesen. Die Britisch Kurzhaar macht da allerdings eine Ausnahme. Sie ist zwar kein richtiger Freund des nassen Elementes, aber sie scheut sich wesentlich weniger davor, als die meisten anderen Tiere.

 

Typische Krankheiten der Britisch Kurzhaar Katzen

Wie bei allen Rassekatzen gibt es auch bei der Britisch Kurzhaar Katze rassetypische Krankheiten. Das Risiko einer solchen Krankheit wird aber geringer, je mehr darauf geachtet wird, dass der Genpool möglichst groß ist und Inzucht vermieden wird.

Zu den Krankheiten der Britisch Kurzhaar Katze gehörten der plötzliche Herztod und Nierenerkrankungen. Aber auch eine generelle Immunschwäche wird bei den Tieren dieser Rasse häufiger beobachtet.

 

Ernährung der BKH Katzen

BKH KatzeIn der Regel ist eine Britisch Kurzhaar Katze nicht sehr wählerisch, dennoch sollten sie mit hochwertigen Katzenfutter ernährt werden wie z.B. das Anifit Katzenfutter. Insbesondere Tiere, die eine sehr abwechslungsreiche Nahrung erhalten, werden nur äußerst selten wählerisch in Bezug auf das Essen. Es gibt aber hin und wieder Tiere, die dann doch sehr mäkelig und wählerisch sind.

Für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere ist es wichtig, dass Sie auf die Menge des Futters achten. Wird den Tieren zu viel angeboten, werden sie schlecht Maß halten können und alles essen. So kann es ganz leicht zu einem ungesunden Übergewicht kommen.

 

Pflege und Erziehung der BKH Katzen

Eine BKH Katze ist sehr einfach zu erziehen. Oft lernt sie die Regeln ihres Zuhauses schnell und unkompliziert. Mit ein wenig Übung und Anleitung werden sie auch sehr schnell stubenrein. Mit Sicherheit liegt das daran, dass sich die Tiere so stark an ihrem Menschen orientieren und dann von ihm lernen.

Bei der Pflege der BKH Katze ist nur auf das Fell zu achten. Es sollte von Zeit zu Zeit etwas ausgebürstet werden. Da die Tiere aber schon von sich aus sehr verschmust sind, ist das kein Problem. Es wird eher so sein, dass sie Tiere nicht genug von der Nähe zu ihrem Menschen und den Streicheleinheiten bekommen können.

Wie oben beschrieben sind die Britisch Kurzhaar zwar nicht wirklich wasserscheu, aber trotzdem sollten Sie die Tiere nicht unbedingt baden.

 

Haltung der BKH Kitten

Auch die Haltung der BKH Kitten ist unkompliziert. Die Tiere mögen es zwar auch mal von einer geschützten Position aus die Umgebung zu beobachten oder in einer Wiese umher zu streunen. Sie können aber auch als reine Wohnungskatze gehalten werden. Viel wichtiger als die Umgebung und damit entscheidend für das Wohlbefinden der Tiere ist es, eine gute und feste Bindung zu ihren Menschen zu haben. Sie wollen gern immer in der Nähe ihrer Bezugsperson sein.

Die Britisch Kurzhaar mögen es zwar gestreichelt zu werden, aber sie benötigen gleichzeitig auch ihren Freiraum. Sie sollten also in Ihrer Wohnung einen Platz schaffen, an den sich das Tier zurückziehen kann.

Vor der Anschaffung einer Britisch Kurzhaar sollten Sie bedenken, dass die Tiere aufgrund ihres dichten Felles auch ziemlich viel Haare verlieren. Verhindern lässt sich das nicht ganz. Es kann lediglich durch regelmäßiges Ausbürsten des Felles etwas eingedämmt werden.

Gerade wenn Sie Kinder im Haushalt haben sollten Sie wissen, dass die Tiere nicht so gern getragen werden wollen, da sie trotz aller Bindung zum Menschen gern unabhängig sind.

Lebenserwartung der Britisch Kurzhaar Katze

Normalerweise kann eine BKH Katze zwischen 12 und 15 Jahren alt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Tiere gut gepflegt werden und sie nicht aus einer Inzucht stammen. Es wurde bei der Britisch Kurzhaar Katze festgestellt, dass ein durch Inzucht kleiner Genpool die Lebenserwartung eines Tieres stark verkürzen kann.

 

Was ist bei Kauf einer BKH zu beachten

Eine Möglichkeit ist es eine Britisch Kurzhaar Katze bei einem Züchter zu kaufen. Dann wird das neue Familienmitglied sicher nicht ganz billig sein, aber es hat gewisse Vorteile. Je nach Züchter sind die Preise selbstverständlich unterschiedlich, aber ein einzelnes Tier kann schon einen Preis von 600 Euro haben. Jeder seriöse Züchter einer Britisch Kurzhaar Katze wird Ihnen den Stammbaum des jeweiligen Tieres zeigen können.

So haben Sie die Chance selbst zu prüfen, dass das Tier Ihrer Wahl nicht aus einer Inzucht stammt. In der Regel werden die Züchter auch nachweisen können, dass die Eltern der ausgewählten Britisch Kurzhaar Katze keine der rassetypischen Krankheiten aufweisen. Das alles wird Ihnen garantieren, dass Sie eine reinrassige Britisch Kurzhaar Katze erwerben, die gute Chancen hat, das Alter von etwa 12 Jahren zu erreichen.

Sie können aber auch ins Tierheim gehen. Da die Rasse sehr beliebt ist, wird es wohl nicht allzu schwer werden eine BKH Katze zu finden. Für die Abgabe eines Tieres werden die Tierheime in der Regel keine oder nur geringe Gebühren verlangen. Der Nachteil ist, dass meistens unklar ist, wie stark das jeweilige Tier von Inzucht betroffen ist. Bei einer BKH Katze kann es daher nicht ausgeschlossen werden, dass sie unter einer der typischen Krankheiten leidet und daher eine kürzere Lebenserwartung hat.