Ratgeber: Reitausrüstung für Kinder – das gehört dazu

Ratgeber: Reitausrüstung für Kinder - das gehört dazu

Ratgeber: Reitausrüstung für Kinder – das gehört dazu

Viele Kinder haben schon früh den Traum ein eigenes Pferd zu haben. Selbst wenn dieser Traum nicht erfüllbar ist, Reitstunden sind es. Reiten hat für ein Kind viele Vorteile, denn es schult das Gleichgewicht, stärkt die Muskulatur und die Interaktion mit dem Pferd wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Um Reiten zu können, ist die richtige Ausrüstung Voraussetzung. Für Anfänger ist die Reitausrüstung überschaubar, bleiben die Nachwuchsreiter bei dem Hobby, sollte eine umfassendere Ausstattung angeschafft werden.

Welche Ausrüstung benötigen Anfänger?

Jeder Anfänger benötigt eine Grundausrüstung, dazu gehört in erster Linie eine geeignete Schutzbekleidung. Selbst wenn es sich nur um Schnupperstunden handelt, ist bei der Reitausrüstung ein passender Helm unverzichtbar. Der Helm muss den Kopf um schließen, sollte jedoch nicht so dicht aufliegen, wie eine Haube. Wenn mit dem Kopf genickt wird, sollte er nicht in die Stirn rutschen, damit die Sicht nicht behindert wird. Von Vorteil bei Kindern sind verstellbare Helme, die an die Kopfform angepasst werden können. Dadurch muss nicht so schnell ein neuer Helm nachgekauft werden, wenn das Kind wächst. Für die ersten Schnupperstunden bieten viele Reitställe auch die Möglichkeit, eine geeignete Schutzausrüstung zu leihen. Langfristig ist jedoch der Kauf kostengünstiger. Dies gilt auch für einen Rückenprotektor, denn bereits Kinder tragen sollten. Es gibt geeignete Jacken, in denen ein Rückenprotektor eingearbeitet ist und der die Wirbelsäule bei einem Sturz schützt.

Welche spezielle Reitbekleidung brauchen Kinder?

Hat das Kind gefallen am Reitsport gefunden, sollte die Reitausrüstung um Stiefel und Hose erweitert werden. Die Reitstiefel zeichnen sich durch einen kleinen Absatz aus, damit die Füße einen besseren Halt in den Steigbügeln haben. Die Stiefel sollten bis zum Knie reichen, wodurch das bei stabilisiert wird. Dadurch ist es auch möglich, dem Pferd exakte Hilfen zu geben. Alternativ können auch Stiefletten getragen werden. Diese bieten jedoch weniger Stabilität und sind eher für erfahrene Reiter geeignet.

Die Hose ist ebenfalls ein wichtiger Teil der Reitausrüstung, wenn häufiger geritten wird. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Sitzfläche verstärkt ist. Das hat den Vorteil, dass es keine Scheuerstellen bei der Bewegung im Sattel gibt. Die Reithose sorgt zudem für einen besseren Halt im Sattel. Viele kleine Reiter finden die Hose jedoch zu eng anliegend. Hier kann ein geeigneter Besatz für eine Hose mit einer Antirutschhaftung eine Alternative sein.

Welche zusätzliche Kleidung und Ausstattung wird benötigt?

Bei der Reitausrüstung gibt es viele Möglichkeiten sie beliebig zu erweitern. Es gibt auch spezielle Reitjacken und Westen für Kinder, die einen guten Schutz vor dem Wetter bieten, wenn die Kinder im Freien mit den Pferden unterwegs sind. Zusätzlich gibt es für die Helme noch spezielle Caps, wodurch das Gesicht besser vor der Sonne geschützt ist.

Kinder die den Reitsport ernsthaft betreiben wollen und mehrere Stunden in der Woche auf dem Pferd verbringen, sollten auch Handschuhe tragen. Die Zügel können die zarten Kinderhände bei häufiger Nutzung durchaus wundscheuern. Zusätzlich sind sie durch das Tragen von Handschuhen besser geschützt, wenn sie das Pferd aufzäumen und aufsatteln.

Ebenfalls eine optionale Ausrüstung ist die Reitgerte. Sie wird ebenfalls nur dann benötigt, wenn ein Kind häufig reitet und vielleicht sogar professionell bei Kinder- und Jugendturnieren teilnimmt. Reitgerten sind sehr individuell in der Länge und beim Griff, weshalb es von Vorteil ist, wenn jedes Kind als Teil der Reitausrüstung eine Gerte hat, die optimal in der Hand liegt.

Wie hoch sind die Kosten für eine Reitausrüstung?

Die Kosten für die Reitausrüstung können sehr unterschiedlich ausfallen. Gute und solide Helme gibt es bereits ab 30 Euro. Es gibt jedoch auch exklusive Modelle, die um die 1.000 Euro kosten können. Die Reithose für das Kind kommt ebenfalls auf rund 30 Euro, je nachdem ob es sich bei dem Besatz um echtes Leder oder Kunstleder handelt. Obwohl Hosen mit echtem Leder teurer sind, sollen sie bevorzugt gewählt werden, wenn das Kind häufig reitet, das sie länger halten.

Die Stiefel kommen ebenfalls auf 30 Euro, wenn günstige Modelle aus Kunststoff gewählt werden. Sie sind für den Anfang völlig ausreichend. Erst wenn der Reitsport professionell auch vom Kind betrieben wird, sollte zu hochwertigeren Modellen gegriffen werden, da sie diese auch nach mehreren Stunden am Bein noch gut tragen lassen.

Durchschnittlich sind für eine Grundausstattung rund 100 – 150 Euro zu veranschlagen, wenn auch noch Handschuhe oder Jacke benötigt werden.

Quelle: Pferdemagazin Pferd-Reiter-Pony.de

Image by Uschi Dugulin from Pixabay
Über Maike 216 Artikel
Maike ist eine leidenschaftliche Tierliebhaberin. Mit einem Hintergrund in Veterinärmedizin und Tierverhalten verbindet sie Fachwissen mit Empathie, um Tierbesitzern zu helfen, ihre geliebten Gefährten bestmöglich zu versorgen. Ihre Liebe zu Tieren spiegelt sich in ihren einfühlsamen und fundierten Artikeln wider, die klare Informationen und praktische Ratschläge bieten. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement ist sie eine wertvolle Bereicherung für das Team von Haustiere-heute.de und eine verlässliche Quelle für alle, die das Beste für ihre pelzigen Freunde wollen.