Tiere online finden und kaufen: Das gilt es zu beachten

Tiere online finden und kaufen: Das gilt es zu beachten

Tiere online finden und kaufen: Das gilt es zu beachten

Auf der Suche nach einem neuen Haus- oder Nutztier schauen viele Menschen mittlerweile sofort ins Internet. Fernseher, Bücher, Kleidung und Getränke werden schließlich online bestellt und bis an die Haustür geliefert – warum also nicht auch Tiere? Die Verlockung ist groß, aber Achtung: Ein Haustier sollte nicht so nebenbei gekauft werden wie ein Buch.

Deshalb muss man sich vorher genau darüber informieren, was beim Onlinekauf von Tieren zu beachten ist. So muss man zum Beispiel zunächst einen seriösen Tiermarkt erkennen und dann auch noch jeden einzelnen Anbieter genau sichten.

Vorteile des Kaufs im Internet

Bevor es darum geht, woran man unseriöse Händler erkennt, sollen die Vorteile begutachtet werden. Denn grundsätzlich ist das Suchen und Finden eines neuen Haustieres auf einer Onlineplattform eine gute Sache. Privatpersonen und Züchtern wird die Möglichkeit gegeben, über große Distanzen miteinander zu kommunizieren.

Somit muss niemand auf Verdacht oder gar etliche Male zum Besitzer des Tieres fahren. Zunächst wird sich per Chat ausgetauscht. Alter des Tieres, Fotos, besondere Anforderungen: All das bekommt man lange bevor man losfahren muss. Es kann also eine Vorauswahl getroffen werden.

Das ist auch nicht unwichtig, denn ein weiteres Plus des Onlinekaufs ist, dass man Haustiere aller Art finden kann. Ob eine ältere Katze als Gefährte für die Hauskatze, ein neuer Wellensittich oder ein Rassekaninchen – auf Tiermärkten bleiben keine Wünsche offen.

Zu guter Letzt muss ebenfalls betont werden, dass Anzeigenportale und Onlinemärkte zu seriösen Entscheidungen führen können. Bei der Fahrt ins Tierheim oder zu einem Züchter kann die Niedlichkeit eines Tieres schon mal zu einer überhasteten Entscheidung führen. Online können die große Auswahl und die etwas langsamere Kommunikation zu mehr Gelassenheit führen.

Auch online gilt: Haustierkauf ist keine leichte Entscheidung

Neben denen, die online eine bessere Entscheidung treffen, gibt es aber noch andere Menschen. Leider verleitet der Onlinekauf auch zu weniger Vernunft. Das kennt jeder von Sparangeboten – manchmal landet etwas im Warenkorb, was man eigentlich nicht braucht.

Beim Kauf eines Haustieres muss viel, viel vernünftiger gehandelt werden. Denn die meisten Tiere sind eine Anschaffung für viele Jahre. Niedliche Fotos oder ein günstiger Preis dürfen niemals den gesunden Menschenverstand ausschalten.

Es gelten also ähnliche Regeln wie bei einem Kauf vor Ort:

  • Alle Bewohner einer Wohnung müssen in die Entscheidung eingebunden werden.
  • Alle erwachsenen Familienmitglieder in einem Haushalt müssen die Entscheidung mittragen.
  • Die Lebenserwartung des Tieres sollte bekannt sein.
  • Die laufenden Kosten müssen in den Haushaltsplan eingebunden werden.

Die Kosten und der zeitliche Aufwand werden gerne unterschätzt, wenn ein neues Tier in die Wohnung kommt. Der Onlinekauf verleitet dazu noch einmal mehr – gerade dann, wenn das Tier nicht mal abgeholt werden muss, sondern geliefert wird.

Achtung vor diesen Problemen

Die wichtigste Regel beim Kauf von Tieren auf Onlinemarktplätzen: Vorsicht ist besser als Nachsicht und verdächtige Aktivitäten sollten dem Tierschutz oder sogar der Polizei gemeldet werden. Haustiere online zu finden, kann Geld sparen und die Auswahl vergrößern – aber Onlinekauf ist auch immer ein Risiko. Denn es wird Betrügern und unseriösen Händlern noch einfacher gemacht, sich zu verstecken.

Typische Maschen sind:

  • Eine Vorauszahlung vereinbaren und dann den Kontakt abbrechen
  • Tiere anbieten, die gar nicht existieren
  • Impfungen, Wurmkuren und Chip-Implantate nur vortäuschen
  • Tiere aus dubiosen Quellen anschaffen (z.B. Diebstahl)
  • Kranke Tiere verkaufen

Um nicht auf Betrüger hereinzufallen, sollten ein paar Dinge beachtet werden. So sollte ein Händler seinen Namen und seine Adresse von vornherein anzeigen oder auf Anfrage mitteilen. Bei privaten Verkäufern sollte klar sein, woher die Tiere kommen – häufig wird auf Onlinemärkten beispielsweise der Nachwuchs des eigenen Tieres angeboten. In den allermeisten Fällen sollte eine persönliche Abholung vereinbart werden. Beim Versand von lebenden Tieren gelten in Deutschland strenge Regeln. Sollte da jemand tricksen wollen, ist das ein Warnsignal. Das Tierwohl muss immer an erster Stelle stehen.

Image by Uschi Dugulin from Pixabay
Über Maike 215 Artikel
Maike ist eine leidenschaftliche Tierliebhaberin. Mit einem Hintergrund in Veterinärmedizin und Tierverhalten verbindet sie Fachwissen mit Empathie, um Tierbesitzern zu helfen, ihre geliebten Gefährten bestmöglich zu versorgen. Ihre Liebe zu Tieren spiegelt sich in ihren einfühlsamen und fundierten Artikeln wider, die klare Informationen und praktische Ratschläge bieten. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement ist sie eine wertvolle Bereicherung für das Team von Haustiere-heute.de und eine verlässliche Quelle für alle, die das Beste für ihre pelzigen Freunde wollen.